Swissgrid – Umgang mit dem Extremjahr 2015 betreffend der Erreichung einer Mindestproduktion

Das extrem trockene Jahr 2015 hat zur Folge, dass die Produktion bei vielen Kleinwasserkraftwerken deutlich geringer als üblich ausfiel. Für Anlagen, welche eine Mindestproduktion erreichen müssen, um weiterhin von der KEV profitieren zu können, kann dies erhebliche finanzielle Auswirkungen zur Folge haben.

Swiss Small Hydro hat sich bei der Swissgrid erkundigt, wie diese mit Projekten umgeht, welche diese Mindestproduktion nicht erreichten. Den Brief von Swiss Small Hydro und die Antwort von Swissgrid finden Sie in den folgenden beiden Links.