AEE SUISSE – Merkblätter für die Branchen: Neues Energierecht eröffnet Chancen

Seit dem 1. Januar dieses Jahres ist das neue Energierecht in Kraft gesetzt. Vieles verändert sich. Die Branchen der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz erhalten neue Chancen. Die AEE SUISSE hat die wesentlichen Änderungen in branchenspezifischen Merkblättern zusammengefasst.

Im Mai 2017 haben die Schweizer Stimmberechtigten die Totalrevision des Energiegesetzes zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 gutgeheissen. Die politische Weichenstellung schafft Planungssicherheit und wird zu einem landesweiten Investitionsschub beitragen. Um die Energieeffizienz zu erhöhen und den Energieverbrauch zu senken, muss die Sanierungsrate bei Gebäuden weiter gesteigert und so das Potenzial innovativer Anwendungen ausgeschöpft werden. Die Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen wie Sonne, Wasser, Wind, Geothermie und Biomasse verstärkt den Einsatz nachhaltiger Technologien. Die Ziele im neuen Energiegesetz sind ambitioniert. Dazu Stefan Batzli, Geschäftsführer AEE SUISSE: «Private, Unternehmen und öffentliche Hand stehen vor neuen Investitionen. Das eröffnet grosse Chancen für entschlossene Unternehmer.»

Mit einer ersten Serie von Merkblättern für die Branchen der Solarenergie, der Holzenergie, der Wasserkraft, der Gebäudetechnik und der Gebäudehülle stellt die AEE SUISSE die wichtigsten Veränderungen vor. Sie sind ab sofort auf aeesuisse.ch verfügbar.

Zu den Merkblättern:
aeesuisse.ch/themen/energiestrategie-2050
Solarenergie
Holzenergie
Wasserkraft
Gebäudetechnik
Gebäudehülle

Südostschweiz – Grünes Licht für ein neues Wasserkraftwerk

Die Regierung heisst das Konzessions- und Projektgesuch der Kraftwerk Schanielabach AG (in Gründung) für das Kraftwerk Schanielabach gut.

Weiterlesen…

Luzerner Zeitung – EW Ursern steigert Produktion massiv

REALP ⋅ Die Turbinen des Kraftwerks Realp II sind in Betrieb und produzieren Strom. Damit haben die EW-Ursern-Verantwortlichen das Ziel erreicht.

Weiterlesen…