BAFU – Änderungen beim Verfahrensablauf „Ökologische Sanierung Wasserkraft“

Mit dem neuen Energiegesetz, welches ab 01.01.2018 in Kraft tritt, ändert sich auch der Verfahrensablauf bei der ökologischen Sanierung Wasserkraft geringfügig. Neu ist nicht mehr die nationale Netzgesellschaft (Swissgrid AG) , sondern das Bundesamt für Umwelt (BAFU) für den Entscheid über die Entschädigung bei Wasserkraftwerken zuständig (Art. 62 Abs. 2 EnG); die Entschädigung ist in Art. 34 EnG geregelt. Die entsprechenden Zahlungen gehen zulasten des Netzzuschlagsfonds (Art. 35 Abs. 2 Bst. h EnG). Dies hat Änderungen am Verfahren zur Folge. Materiell ändert sich nichts an der bisherigen Regelung.

Weitere Details dazu finden sich im Infobrief des Bundesamts für Umwelt BAFU, sowie auf der BAFU Hompage „Vollzugshilfe Renaturierung der Gewässer“:

http://www.bafu.admin.ch/umsetzungshilfe-renaturierung

05.12.2017, Olten: „Kleinwasserkraft – Umsetzung der Energiestrategie 2050 in die Praxis“

Die am 5. Dezember 2017 in Olten durchgeführte Veranstaltung „Kleinwasserkraft – Umsetzung der Energiestrategie 2050 in die Praxis“ stiess auf grosses Interesse: Rund 130 Personen nahmen an der Veranstaltung teil.

Die gezeigten Präsentationen können Sie hier herunterladen:

Weitere Details und Informationen dazu (Liste wird laufend ergänzt):

  • Faktenblatt Direktvermarktung:
  • Faktenblatt Einspeisevergütung KEV:
    • Tarifrechner Einspeisevergütung Kleinwasserkraft (Swiss Small Hydro):
  • Faktenblatt Investitionsbeiträge:

Fotos von der Veranstaltung finden sich auf unserer Bilddatenbank unter Flickr.

Luzerner Zeitung – Gericht lässt WWF im Wasser stehen

CHAM ⋅ Ariel Lüdi will das Kleinkraftwerk auf seinem Grundstück wieder in Gang setzen. Der WWF hat sich dagegen gewehrt – allerdings ohne Erfolg. Das Zuger Verwaltungsgericht stützt einen entsprechenden Entscheid der Regierung.

Weiterlesen…

AEE SUISSE Kongress 2018: Early Bird Tarife und reduzierte Teilnahmegebühren für SSH Mitglieder

Der Nationale Kongress der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz findet am 20. März 2018 in der Umwelt Arena in Spreitenbach statt. Diverse Themenfelder werden vor dem Hintergrund des Mottos «Vertrauen in die Energiezukunft» beleuchtet.

Bereits haben hochkarätige Referenten ihre Teilnahme bestätigt, u.a.
«Autopapst» Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer (Professor an der Universität Duisburg-Essen und Leiter des Fachgebiets Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Automobilwirtschaft), 
Prof. Dr. Thomas Stocker (Leiter der Abteilung für Klima- und Umweltphysik am Physikalischen Institut der Universität Bern) sowie Michael Liebreich (Verwaltungsratspräsident Bloomberg New Energy Finance).

Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie vom Early Bird Tarif, der nur für kurze Zeit gültig ist. Mitglieder von Swiss Small Hydro profitieren von einem Rabatt in der Höhe von CHF 200. Weitere Infos und Anmeldung unter aeesuisse.ch/kongress.