Berner Zeitung – Mini-Kraftwerk lockt mit satter Rendite

Worblaufen – Das Wasserkraftwerk bei der Worblemündung steht zum Verkauf. Das Interesse ist gross: Bereits haben sich über hundert potenzielle Käufer gemeldet. Kein Wunder: In Aussicht gestellt wird eine Bruttorendite von 6,7 Prozent.

Der gesamte Artikel findet sich hier.

23. April 2016 – Fachtagung Kleinwasserkraft zu Gast bei der EWA in Altdorf UR

St. Gallen, 25. April 2016

Anlässlich der 35. Generalversammlung des Interessenverbands Schweizer Kleinkraftwerk-Besitzer ISKB beschlossen die Mitglieder einen Namenswechsel in “Swiss Small Hydro – Verband der Schweizer Kleinwasserkraft”. Die anschliessende Fachtagung Kleinwasserkraft, organisiert in Zusammenarbeit mit dem EWA, wurde von knapp 120 Teilnehmern besucht, darunter Vertreter aus Politik, Medien und der Bundesverwaltung.

Nationalrat und Swiss Small Hydro Präsident Jakob Büchler und der Urner Regierungsrat Markus Züst eröffneten die Fachtagung gemeinsam. Werner Jauch, Mitglied der Geschäftsleitung EWA und Leiter Energie, präsentierte anschliessend die beiden aktuellsten Projekte der EWA, KW Gurtnellen und KW Bristen, mit deren Schutz- und Nutzungsplanung SNP.

In der Präsentation von Benno Frauchiger, Bereichsleiter Kleinwasserkraft beim Bundesamt für Energie (BFE), wurde den Teilnehmern exklusiv einen ersten Einblick in die anstehenden Veränderungen bei den Tarifen der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) gewährt. Die Teilnehmer erhielten in der anschliessenden Fragerunde Gelegenheit, die Auswirkungen auf ihre Projekte und Anlagen abzuschätzen. Die Vernehmlassung zu den neuen Tarifen startet voraussichtlich im Mai 2016.

Rémy Estoppey vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) erläuterte im Anschluss den aktuellen Stand bei der Sanierung der Wasserkraft, einem umfangreichen Programm des Bundes zur ökologischen Aufwertung der bestehenden Schweizer Wasserkraftwerke. Erste Anlagenbetreiber haben von den Kantonen bereits Sanierungsverfügungen erhalten. Die Teilnehmer konnten ihre Fragen dazu direkt an den Koordinator des BAFU richten.

Werner Jauch stellte noch vor dem Mittagessen die Besichtigungsziele vom Nachmittag, die Kraftwerke Bürglen und Farb, vor. Die Möglichkeit zur Besichtigung dieser eindrücklichen Kraftwerke wurde rege genutzt, und die Mitarbeiter des EWA ermöglichten mit ihren fundierten Kenntnissen, einen vertieften Einblick in die faszinierenden Kraftwerke zu erhalten.

Hintergrundinformationen

Kontakte:

Über Swiss Small Hydro

Swiss Small Hydro wurde 1982 als Interessenverband Schweizerischer Kleinkraftwerk-Besitzer (ISKB) gegründet und ist damit einer der ältesten Fachverbände der erneuerbaren Energien. Der Verband betreibt mit EnergieSchweiz die Infostelle Kleinwasserkraft, die ratsuchende Interessierte bei allen Fragen rund um die Kleinwasserkraft unterstützt. Die Verbandszeitschrift „Das Kleinkraftwerk“ erscheint dreimal jährlich. Swiss Small Hydro führt auch Tagungen und Exkursionen durch.

Energieregion Goms – Exkursion Wasserkraft

Im Kanton Wallis werden 30% des Schweizer Wasserstroms produziert. Besonders in diesem Bereich, aber auch in Bezug auf grossflächige Photovoltaikanlagen & Holzschnitzel-Fernwärmenetze nimmt das Goms eine Vorreiterrolle ein. Wie und in welcher Form wurden Projekte realisiert, und wie viele Haushalte können heute davon profitieren? Erfahren Sie mehr auf unserer Exkursion Wasserkraft in Fiesch.

Details zur Exkursion

  • Zielgruppe: Firmen, Gruppen oder Vereine, die sich für erlebnisorientierte Exkursionen im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz interessieren
  • Dauer: ca. drei Stunden
  • Preis: Ab CHF 250.00 pro Gruppe (Dieser Preis gilt für Gruppen bis max. 15 Personen)
  • Durchführung:Frühling, Sommer, Herbst

Weitere Details finden sich hier.

UREK-S: Einigung bei der Wasserkraft

Differenzbereinigung zur Energiestrategie 2050
Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerates hat die Beratungen zur Differenzbereinigung der Energiestrategie 2050 fast zu Ende geführt. Sie bleibt weitgehend auf der Linie des Ständerates, senkt aber die Untergrenze bei der Kleinwasserkraft wieder auf 300 kW.

Die gesamte Medienmitteilung findet sich hier.

23. April 2016 – Fachtagung Kleinwasserkraft bei EWA in Altdorf UR

St. Gallen, 13. April 2016

Der Interessenverband Schweizer Kleinkraftwerk-Besitzer ISKB führt am 23. April 2016 bei der EWA in Altdorf UR seine 35. Generalversammlung und die Fachtagung Kleinwasserkraft durch. Für die Veranstaltung haben sich bereits über 100 Teilnehmer angemeldet, darunter auch Vertreter aus Politik und der Bundesverwaltung.

Um 08:30 Uhr beginnt die Generalversammlung des ISKB, wobei über eine Namensänderung in Swiss Small Hydro abgestimmt werden wird. Die Generalversammlung wird durch Nationalrat Jakob Büchler geleitet.

Danach eröffnen Jakob Büchler und Markus Züst (Regierungsrat Kanton Uri) um 09:45 Uhr die eigentliche Fachtagung. Zuerst wird Werner Jauch (Leiter Energie und Mitglied der Geschäftsleitung EWA)  die beiden Neubauprojekte KW Gurtnellen und KW Bristen präsentieren. Anschliessend erfolgen fachliche Beiträge durch das Bundesamt für Energie zur neuen Ausgestaltung der kostendeckenden Einspeisevergütung bei der Kleinwasserkraft, und das Bundesamt für Umwelt präsentiert den aktuellen Stand bei der Umsetzung des Grossprojekts „Sanierung Wasserkraft“.

Am Nachmittag können die Kraftwerke Bürglen und Farb der EWA besichtigt werden.

Veranstaltungsort

  • EWA, Herrengasse 1, Altdorf UR.
    Interessierte Medienschaffende können sich bei der Geschäftsstelle ISKB melden.

Hintergrundinformationen

Kontakte: